Labrador und Jagd

Freundlicher, treuer und gutherziger Labrador ist immer bereit, seinem Besitzer hilfreich zu sein. Labrador Hunde sind mit Kinder und Erwachsenen und diese Hunderasse ist weltweit beliebt. Es ist interessant, dass von Anfang an, wurde Labrador als Jagdhunderasse gezüchtet. Labrador Retriever auf der Jagd zeigt seinen besten Fähigkeiten und genießt das. Diese Hunde fühlen sich wunderbar bei sogenannten Feldversuch- einem Wettbewerb , wo die Hunde verschiedene Gegenstände, sowie Wild finden und bringen.

Im Jahre 1903 wurde Labrador als Jagdhund von kynologischem Verein anerkannt und im Jahre 1907 wurden Labrador Hunde als selbstständige Hunderasse bei den Hundeausstellungen bezeichnet.Erst wurden schwarze Labradore anerkannt. Ein wenig später wurde Labradore von anderen Fellfärbungen anerkannt.

Jagd mit Ihrem Labrador

Abgesehen von Stereotypen, die mit Fellfärbung von dem Labrador verbunden sind, hängen seine Jagdfähigkeiten von der Fellfarbe nicht ab. Diese Fähigkeiten können nur von der Erziehung und eingeborenen Begabungen beeinflusst werden. Richtige Erziehung verbindet in sich Lernen von Befehlen , wie "Platz", "Pfui", "Fuß" etc.

Die Ausarbeitung von diesen Befehlen startet fast von dem ersten Tag des Hundes im Haus von seinem Besitzer. Außerdem muss der Labrador eine lange Zeit unbeweglich bleiben können. Was die Fähigkeit die Gegenstände zu finden angeht, entwickelt man diese Fähigkeit nach und nach: am Anfang versteckt man verschiedene Gegenstände am Boden, dann versteckt man die Gegenstände höher, damit Labrador den Luftstrom bei der Suche anwendet.Mit diesem Ziel schaltet man Kesseln aus und öffnet die Fenstern.

Wenn der Welpen etwas erwachsener wird, fängt man mit Feldtraining an, erst am geschlossenen Gelände, wo es wenig Wild und nicht so viele unterschiedlichen Gerüche gibt. Unter diesen Bedingungen lehrt man den Labrador Vögel zu finden, der Hund muss das Gelände im Bereich von Schuß untersuchen. Die Schwierigkeit des Trainings erhöht man stufenweise, aber der Hund darf sich nicht übermüden. Labrador auf der Jagd muss nicht nur das Wild finden, sondern muss das nur nach Befehl machen- dafür bildet man Ausdauer aus.

Die Hunde nehmen auf der Jagd nach Sumpf-, Schwimmvogel,Feldgeflügel teil.

Das Training starten man mit der Suche nach Sumpfvogel, dann sucht man nach Feldgeflügel und nur danach startet man mit der Suche nach Schwimmvogel.

Labrador Hunde mögen Wasser und Schwimmen, nach dem Spaziergang nehmen sie gern Bad. Man muss den Hund im warmen Wasser baden. Es ist nicht empfehlenswert,kaltes Wasser dafür zu verwenden.

Labrador-Hunde haben einzigartige Jagdfähigkeiten. Die körperlichen Vorzüge erlauben diesen Hund in verschiedenen Umweltbedingungen zu arbeiten.